DRS Bunte Leiste

Kanu

Der Kanusport bietet Rollstuhlfahrern neben der sportlichen Betätigung vielfältige weitere Möglichkeiten etwas für den Körper und die Seele zu tun. Beim Kanufahren vergisst man, dass man Rollstuhlfahrer ist.

So geht's los
Beim Kanuwandern bewegt man sich auf Gewässern wie Flüssen, Seen und an Meeresküsten. Das Wildwasser-Fahren ist eine besondere und spannende Herausforderung, hier geht es Bergab in einem reißenden Fluss. Der Kanurennsport wird in speziellen Rennbooten ausgetragen. Ab dem Jahr 2016 wird es auch zum offiziellen Sportprogramm der Paralympischen Sommerspiele gehören.

Da heißt es nur ausprobieren und die passende Disziplin finden. Dabei hilft auch gerne der Ansprechpartner weiter.

Klassifizierung im Rennsport
Die ICF (International Canoe Federation) erkennt 3 Kategorien der Klassifizierung für Menschen mit Behinderungen an, die sich an Rumpf-, Bein- und Armfunktion orientieren.

Termine
>>> zu den aktuellen Events: www.rollstuhlsport.de/termine/kanu

Regeln
Ein Rennen läuft folgendermaßen ab. Wenn alle Athleten am Start sind, fällt der Startschuss und wer im Finalrennen als erster die Ziellinie überquert, gewinnt. Damit Chancengleichheit besteht, gibt es bei den Booten Beschränkungen im Gewicht und der Größe.

Sportgeräte
Es gibt zwei Kanutypen, das Kajak und der Kanadier. Während man im Kajak immer sitzt und ein Doppelpaddel verwendet, kann man im Kanadier sitzen oder knien und verwendet ein Stechpaddel. Im Gegensatz zum Kajak, das nur im Einer oder Zweier gefahren wird, werden Kanadier auch für mehrere Personen gebaut.
In einem Drachenboot können 16-20 Paddler/Innen mit und ohne Behinderung fahren. Im Rythmus der asiatischen Trommel und in einem prächtig verzierten, drachenähnlichen Boot kann man hier ein exotisches Rudererlebnis genießen.

Deutsche Erfolge
Das deutsche Team hat bei 5 internationalen Wettkämpfen (Europa- oder Weltmeisterschaften) folgende Medaillen gewonnen (über 200m): 2 mal Gold, 5 mal Silber, 1 mal Bronze.

Links
Deutscher Kanu-Verband 
Bayerischer Kanu-Verband  
Integrative Kajakschule 
Parakanu bei den Paralympics in Rio 2016

Ansprechpartner

Kanusport
Frank Reinke
Paxmannstraße 8
38126 Braunschweig
Fon 0531 696654

Flyer - Download hier

Video

Freiheit genießen