DRS Bunte Leiste

Badminton

Ob jung oder alt, Frau oder Mann, egal ob mit oder ohne Behinderung – Badminton bietet allen die Möglichkeit zu gemeinsamer sportlicher Aktivität. – Badminton ist eine der schnellsten Ballsportarten, die, im Gegensatz zum Federball, in einer Halle gespielt wird. Es ist ein Rückschlagsport für zwei SpielerInnen in der Einzeldisziplin oder für vier SpielerInnen im Doppel oder Mixed. Badminton ist ein inklusiver Sport für Menschen mit und ohne Behinderungen, der mit geringem Aufwand durchgeführt werden kann. Er fördert Bewegung und Koordination und bringt schnelle Erfolgsergebnisse.

So geht's los!
In zahlreichen DRS-Vereinen und vielen Vereinen des Deutschen Badminton-Verbandes kann man Para-Badminton spielen. Unser Ansprechpartner hilft gerne, einen passenden Verein zu finden.

Klassifizierung
Gespielt wird in unterschiedlichen Klassen, die sich nach Art der Behinderung richten:

• WH 1 und WH 2 für Rollstuhlfahrer
• SL 3 und SL 4 für Spieler mit Behinderungen unterhalb der Hüfte
• SU 5 für Spieler mit Armbehinderungen
• SS 6 für Kleinwüchsige

Liga und Wettbewerbe
Während der Liga-Saison (September-April) finden in Deutschland 4-6 Ranglistenspieltage statt, im Anschluss werden die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Die Europa-Meisterschaften finden in graden Jahren, die Weltmeisterschaften in ungraden Jahren statt.

Termine
>>> zu den aktuellen Events: www.rollstuhlsport.de/termine/badminton

Regeln
Die Rollstuhlfahrer spielen grundsätzlich mit einer "toten Zone" von der vorderen Aufschlaglinie bis zum Netz. Ein Einzel wird ansonsten auf einem halben Doppel-Feld ausgetragen. Die Spielregeln übrigen Regeln sind identisch mit denen der Fußgänger. So beträgt die Netzhöhe 1,55 m.

Eine besondere Variante im Badminton stellt Integra-Badminton dar. Hier spielt jeweils ein Rollstuhlfahrer gemeinsam mit einem Fußgänger in einem Doppel.

Sportgeräte
Zwei Schläger, ein Federball, ein Netz und ein Spielpartner - schon kann es los gehen

Deutsche Erfolge
Bei vergangenen internationalen Wettkämpfen konnten deutsche Para-Badminton-Sportler bereits zahlreiche Titel gewinnen. Mehrfache Welt- und Europameister wurden u.a. Thomas Wandschneider (RSG Langenhagen) in verschiedenen Rolli-Disziplinen und Pascal Wolter (OSC Düsseldorf) bei den Spielern mit Beinbehinderungen. Aber auch Nachwuchstalente wie Tim Haller (Buxtehuder SV) und Valeska Knoblauch (RBG Dortmund) nahmen schon an internationalen Siegerehrungen teil.

Links
para-badminton.de
Deutscher Badminton-Verband

Ansprechpartner

Badminton
Holger Hörenbaum
Elbscheweg 5
58300 Wetter/Ruhr
Fon 02335 739 498

Artikel "Es geht um mehr als Gold"

von Pflichtlektüre.com

volle Konzentration

Video

Flyer - Download hier