DRS Bunte Leiste

Schaffelhuber Rollstuhlprojekte

Beate Schaffelhuber bietet verschiedene Rollstuhlsportprojekte für Kinder- und Jugendgruppen sowie Schulklassen an. Sie ist Übungsleiterin für Rollstuhlsport im DRS und Mutter der paralympischen Skifahrerin Anna Schaffelhuber. Ihre private und berufliche Erfahrung gibt sie gerne durch Rollstuhlsportprojekte an ihre Mitmenschen weiter.

Die Rollstuhlprojekte bestehen aus theoretischen und praktischen Teilen: Im praktischen Teil können die Projektteilnehmer sich selbst im Rollstuhl ausprobieren und die Welt aus einer anderen Perspektive kennen lernen. Im theoretischen Teil lernen sie verschiedene Rollstuhlsportarten sowie Menschen mit Handicap kennen und erfahren wie sie sinnvolle Hilfestellungen im Alltag geben können.

Projektziele

  • Berührungsängste vor Menschen mit Handicap abbauen
  • Wahrnehmung vor gehandicapten Menschen ändern
  • deren Alltagsleistung durch den Rollentausch nachvollziehbar machen
  • für deren bauliche Bedürfnisse sensibilisieren
  • Toleranz und Rücksichtnahme fördern
  • Inklusion positiv unterstützen

Rollstuhlparcours
Unter fachmännischer Anleitung bekommen interessierte Besucher bei Veranstaltungen die Gelegenheit, in die Rolle von Rollstuhlfahrern zu schlüpfen und ihr Geschick in einem Parcours mit verschiedenen Aktionen zu testen.

Sie erhalten dabei einen grundlegenden Einblick in die Lebenswelt von Menschen mit einer Behinderung und sehen Ihre Umgebung danach gewiss mit anderen
Augen. Der Mut wird mit emotionalen Empfindungen wie einprägsamen Eindrücken für die Kinder wie Erwachsenen belohnt.

Weitere Informationen unter: schaffelhuber.org/rollstuhlprojekte

Ansprechpartnerin

Projektkoordination
Beate Schaffelhuber
 
Fon 0163 1531 228
 

Flyer Download

Inklusion fördern!

Durch Selbsterfahrung