DRS Bunte Leiste

Freizeit und Mode

Mode, die im Sitzen sitzt!

Wenn man erst seit kurzem einen Rollstuhl nutzt, prasseln viele Eindrücke und Themen auf einen ein. Mode und Kleidung ist zu dieser Zeit ert einmal zweitrangig zumal man die Zeit im Krankenhaus und in der Rehabilitation oftmals mit weit geschnittener Freizeit- oder Trainingskleidung überbrückt.

Schnell merkt man aber, dass die bisherige Kleidung den Erfordernissen im Rollstuhl nicht gerecht werden kann. Die Hosenbeine sind zu kurz, dicke Falten sind im Schritt, die Gesäßtaschen drücken, der Bund ist zu kurz und hinten "open air". Die Oberteile sind zu lang, einengend und die Ärmel stets schmutzig und bald verschlissen: Diese Kleidungsstücke sind für die stehende Position geschnitten.

Jetzt sind spezielle "Rolli-Schnitte" gefragt, die dem sitzenden Körper angepasst sind. Dazu gehören auch Details wie der erhöhte Schnitt am Rücken, flach gesteppte Nähte und Reißverschlüsse bis weit in den Schritt um das Blasenmanagement zu erleichtern.

Bekleidung ist natürlich immer auch Ausdruck der Persönlichkeit. Hat einen der Alltag erst einmal wieder fest im Griff und steht der erste gesellschaftliche Anlass an, dann wird man schnell zu Alternativen zur Jogginghose ausschau halten und seinen alten Stil wieder aufgreifen wollen.

Hier finden Sie weitere Infos und Produkte:
rollimoden.de

Rollimoden