DRS Bunte Leiste
11.04.2019

Boccia: Qualifikationsturnier für Deutsche Meisterschaft

Am 30.03. fand in Düsseldorf die Qualifikation statt

Boccia: Technik, Taktik und Präzision. Quelle: Margret Kellner (bvkm)

Am 30. März fand in Düsseldorf das Qualifikationsturnier für die 16. Deutschen Boccia-Meisterschaften statt. Wie in den Jahren zuvor wurde dieses wichtige Turnier in der Sporthalle der Hulda-Pankok-Gesamtschule durchgeführt.

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm) trat auch dieses Jahr als Veranstalter und Ausrichter auf. Im Vorfeld des Turniers sind in diesem Jahr erstmalig zwei Lehrgänge ausgerichtet worden. Die Entwicklung des paralympischen Boccias ist stark voran-geschritten, so dass der bvkm die Notwendigkeit erkannte,sowohl mehr Schiedsrichter*innen als auch Klassifizierer*innen auszubilden. Am Freitagvormittag fand daher in den Räumen der Gesamtschule ein Lehrgang statt, der die Teilnehmer*innen in das System der Klassifizierung einführte. Hauptreferent*innen waren Dorota Berger, internationale BISFeD-Klassifiziererin und Dr. med. Carsten Blumenröther (Facharzt für Neurologie) vom Rehamedinzinischen Dienst / MZEB der Kreuznacher Diakonie. Als dritte Lehrperson hat Margret Kellner mitgewirkt.

An diesem Lehrgang nahmen fünf Personen teil, den Lehrgang für Schiedsrichter besuchten 10 Personen. Er wurde geleitet von Jana Skripalle, Hauptverantwortliche und Referentin für das Schiedsrichterwesen. Während am Freitagvormittag und –nachmittag schwerpunktmäßig die Vermittlung theoretischer Kenntnisse im Vordergrund stand, wurden die Teilnehmer* innen am Freitagabend und Samstag vor die Herausforderung gestellt, ihre theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. Die Teilnehmenden beider Lehrgänge empfanden v. a. die praktischen Anteile als besonders lehr- und aufschlussreich. Das Turnier wurde auf acht Spielfeldern ausgetragen, auf denen 23 Schiedsrichter*innen inklusive der Teilnehmenden des Schiedsrichterlehrgangs aktiv waren. Die Spieler*innenverteilung in den vier Startklassen war folgendermaßen: In der Startklasse BC1 sind mit insgesamt 11 Spieler*innen die meisten angetreten, in der BC2- und BC4-Klasse waren es sechs und in der Startklasse für Spieler*innen mit Rampe, der Klasse BC3, waren fünf Spieler*innen aktiv. Unter den insgesamt 28 Spieler*innen waren sechs Frauen und 22 Männer, die aus 14 unterschiedlichen Vereinen bzw. Institutionen und acht verschiedenen Bundesländern kamen. Aus Rheinland-Pfalz kamen mit 10 Teilnehmenden die meisten Spieler*innen. Sieben bekannte Spieler* innen kamen von der Einrichtung Sportfreunde Diakonie Bad Kreuznach, drei weitere vom BSV Frankenthal e.V. Aus Bayern entsendete der BVS Weiden einen Spieler,“Die Arche Tigers“ Coburg e.V. entsendete zwei Aktive und auch das ICP aus München war wie in den Jahren zuvor mit drei Spielerinnen vertreten. Die Vereine RSG Heidelberg-Schliebach e.V. und TV Markgröningen starteten mit jeweils zwei Spielern. Aus Nordrhein-Westfalen kamen ebenfalls bekannte vier Athleten, und zwar vom BSG Gütersloh e.V., der BSG Mettmann e.V. und dem TV Mettingen 1930 e.V. Die zwei Spieler aus Mecklenburg-Vorpommern kamen von der HSG Uni Greifswald e.V. und den Wismarer Werkstätten. Zum ersten Mal startete ein Spieler vom Verein Inklusivo Berlin e.V. Ebenfalls kam ein Spieler aus Hessen, aus dem uns bereits bekannten Verein SV Rhinos Wiesbaden e.V. Die Veranstaltung ist erfolgreich verlaufen. Zu diesem Erfolg trugen auch in diesem Jahr die gute Turnierleitung bei, für die Florian und Dirk Möller verantwortlich waren. Ebenfalls haben die Schiedsrichter*innen unter der Leitung von Jana Skripalle und die zahlreichen Zeitnehmer*innen zum gelungenen Verlauf beigetragen, ohne die eine solches Turnier gar nicht durchführbar wäre. Im Namen des Fachausschusses Sport im bvkm danken wir allen, die an der Durchführung der Veranstaltung mitgewirkt haben. Der Stadt Düsseldorf und der Leitung der Hulda-Pankok-Gesamtschule gilt unser besonderer Dank für die Möglichkeit der Hallennutzung, der Mensa der Schule und der Nutzung von zwei Klassenräumen für die Durchführung der Lehrgänge.

Ebenfalls muss den Referent*innen der Geschäftsstelle des bvkm für eine tatkräftige Unterstützung gedankt werden, sowohl im Vorfeld, als auch während der Veranstaltung. In diesem Jahr haben sich drei Referent*innen die Aufgaben geteilt, zu denen Reinhard Jankuhn, Anne Willeke und Sven Reitemeyer gehörten. Die Ergebnisse des Qualifikationsturniers sind der nachstehenden Anlage zu entnehmen. Die fünf Besten jeder Wettkampfklasse haben sich für die Deutschen Boccia-Meisterschaften 2019 qualifiziert, die in diesem Jahr wieder in Düsseldorf stattfinden, werden, und zwar am 23.11.2019.

Die Platzierungen des Qualifikationsturniers 2019 (in diesem Jahr haben sich die ersten fünf in jeder Startklasse für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert): 

BC 1

1. Christoph Voit, BVS Weiden e.V.

2. Janet Carré, BSG Gütersloh e.V.

3. Stephan Vokuhl, SV Rhinos Wiesbaden e.V.

4. Moritz Strohm, Sportfreunde Diakonie Bad Kreuznach

5. Gerd Kwiedor, Sportfreunde Diakonie Bad Kreuznach

6. Georg Ludwig, Sportfreunde Diakonie Bad Kreuznach

7. Elisabeth Stolz, „Die Arche Tigers“ Coburg e.V.

8. Wolfgang Stolz, „Die Arche Tigers“ Coburg e.V.

9. Katharina Müller, Stiftung ICP München

10. Regina Gratz, Stiftung ICP München

11. Thomas Sonntag, Sportfreunde Diakonie Bad Kreuznach

 

BC 2

1. Georg Carré, BSG Gütersloh e.V.

2. Jürgen Waldorf, Sportfreunde Diakonie Bad

Kreuznach

3. Sven Trier, BSV Frankenthal e.V.

4. Julie Volchko, BSV Frankenthal e.V.

5. Marcel Weller, TV Markgröningen

6. Niko Zöllick, Wismarer Werkstätten

 

BC 3

1. Thomas Knoth, Sportfreunde Diakonie Bad Kreuznach

(mit Stefanie Burgard)

2. Friederike Beck, Stiftung ICP München

(mit Cornelia Beck)

3. Hans-Werner Fuhlroth, Inklusivo Berlin e.V.

(mit Matthias Erfurt)

4. Sarah Auffahrt, TV Mettingen 1930 e.V.

(mit Uwe Auffahrt)

5. Markus Heidrich, Sportfreunde Diakonie Bad Kreuznach

(mit Jürgen Erdmann-Feix)

 

BC 4

1. Christian Hartmann, TV Markgröningen

2. Rainer Schmitt, BSV Frankenthal e.V.

3. Jan Michael, HSG Uni Greifswald e.V.

4. Hans Stauff, BSG Mettmann e.V.

5. Heiko Striehl, RSG Heidelberg-Schlierbach e.V.

6. Andreas Wenger, RSG Heidelberg-Schlierbach e.V

 

Text und Bilder: (Margret Kellner / bvkm)