DRS Bunte Leiste
21.02.2019

RSV Heilbronn im Außendienst

DRS-Sportverein bringt Schülern Rollstuhlsport näher

25 Wüstenroter Schüler versuchen den Rollstuhl zu beherrschen. - Foto: © Heilbronner Stimme

Besuch der Konfirmanden aus Willsbach zum Rollstuhlsporttag in Heilbronn - Foto: © RSV Heilbronn

Am Mittwoch letzter Woche reisten fünf Vereinsmitglieder des RSV Heilbronn - allesamt Rollstuhlfahrer - nach Wüstenrot, um 25 Schülern der 10. Klasse zu zeigen „wo der Hammer hängt“. Die Schüler wurden mit den Besonderheiten der verschiedenen Rollis vertraut gemacht. Dann ging es los: Kippen, über Rampen fahren, Randsteine überwinden. Ganz ohne Blessuren ging es dabei nicht ab und der eine oder andere fiel aus dem Rollstuhl.

Berührungsängste gab es nicht, im Gegenteil. Da bereits nach kurzer Zeit die Schüler den Rollstuhl beherrschten, konnte zum Abschluss sogar Rollstuhlbasketball gespielt werden. Gewonnen haben an diesem Tag, Alle! Des Weiteren wurde simuliert, wie es ist, wenn man blind ist. Die Schüler mussten einen Weg gehen und dabei nur auf die Stimme eines sehenden Begleiters hören oder einen Ball fangen, in dem eine Glocke den Standort verriet.

Zum Schluss gab es dann eine Gesprächsrunde. Wie lebt es sich im Rolli, wie kam es zu der Behinderung, usw. Axel Amlung (Querschnitt) warnte vor unüberlegtem Springen in unbekannte Gewässer, Achtung Querschnittgefahr! Und Andreas Kiemes (Weltmeister im Handbiken) erzählte von seinen Erfahrungen in Athen. Alle haben dabei etwas gelernt!

Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (R. von Weizsäcker)

>>> weitere Bilder gibt es auf: Meine.Stimme.de

>>> zum Rollstuhlsportverein: www.rsv-heilbronn.de

Kurz notiert: Die weiteren Schulprojekt-Stationen des RSV Heilbronn


„Am 18. Februar folgte "hoher“ Besuch aus Willsbach: Pfarrer Mödinger hat den RSV-Heilbronn mit seinen diesjährigen Konfirmanden besucht. In den folgenden Stunden wurden diese in die Feinheiten des Rollstuhlfahrens von echten Rollstuhlfahrern eingewiesen. Abgeschlossen wurde der Abend mit einem Basketballspiel - natürlich im Rollstuhl. Keiner hat sich ungeschickt angestellt. Nach der obligatorischen Fragerunde konnten endlich die mitgebrachten Berliner  zur Stärkung vertilgt werden. - Der nächste Termin steht bereits in den Startlöchern: Für den 25.03.2019 hat sich eine Gruppe FSJ´ler angemeldet, um gemeinsam mit den Rollstuhlfahrern Sport zu machen. 

Quelle Text Wüstenrot: www.meine.stimme.de - Beitragsveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Heilbronner Stimme.