DRS Bunte Leiste
20.11.2018

Jahresabschluss des Projekts „Gemeinsam mobil“

Vier Seminare und ein Aktionstag in Kooperation mit der BG ETEM

Die altehrwürdige Hansestadt war eine von mehreren Stationen, wo das Inklusionsmobil Halt machte.

Rollstuhlsport zum Ausprobieren beim Gesundheitstag in Rheinsberg

Mit den richtigen helfenden Händen kann auch eine Treppe mit dem Rollstuhl überwunden werden. - Fotos: © Henning Schulze/DRS

Mit dem Seminarteil „Räumungsübung mit Handicap“ im Rahmen der bundesweiten Weiterbildungsreihe für Brandschutzbeauftragte aus den Betrieben der BG ETEM (Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse) am 15.11.2018 in Eppstein (Hessen) fand das Projekt „Gemeinsam mobil“ seinen diesjährigen Abschluss. Zuvor gab es bereits drei Termine in dieser Form in Lübeck (Schleswig-Holstein). Die Teilnehmer wurden dabei im Umgang mit dem Rollstuhl sensibilisiert, konnte eigene Erfahrungen in der Rollstuhlnutzung machen und wurden außerdem im Treppentransfer geschult.

Neben diesen Seminareinheiten war der DRS im Juni auch beim Gesundheitstag der BG ETEM in der Bildungsstätte Linowsee in Brandenburg vor Ort. Knapp 150 Teilnehmer konnten den ganzen Tag über verschiedene Sportarten ausprobieren und Vorträgen zu Gesundheitsthemen beiwohnen.

Das Projekt wird im kommenden Jahr in dieser Form fortgesetzt.

Über das Projekt „Gemeinsam Mobil“

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat es sich zum Ziel gesetzt, Inklusion für die eigenen Beschäftigten und die der Mitgliedsbetriebe erlebbar zu machen und so zur Bewusstseinsbildung beizutragen. Begleitend dazu ist es das gemeinsame Anliegen, die Öffentlichkeit zu informieren. Die Umsetzung des Projekts erfolgt bundesweit dezentral in Seminaren und Workshops, die von Referenten des DRS in den Mitgliedsbetrieben der BG ETEM durchgeführt werden.