DRS Bunte Leiste
08.11.2018

1. Runde des DRS-Pokals steht an

Videopremiere zur Klassifizierung im Rollstuhlbasketball

Für den Rollstuhlbasketball ist ist eine geregelte Klassifizierung unabdingbar.

Am kommenden Wochenende wird in ganz Deutschland die erste Runde des DRS-Pokals im Rollstuhlbasketball ausgespielt. 29 Teams aus nahezu allen Spielklassen messen sich in acht Gruppen, um der begehrten Trophäe einen Schritt näher zu kommen.

Bereits seit 1985 wird der Pokal des Deutschen Rollstuhlsport-Verbandes ausgespielt. Rekord-Pokalsieger ist mit 14 gewonnenen Titeln der RSV Lahn Dill, der ebenso Titelverteidiger ist.

Folgende Gruppenkonstellationen hatte die Auslosung vom 17. Juni 2018 ergeben:

 

Gruppe 1
TSV Achim Lions, RSC Osnabrück 1, Alba Berlin 1, BG Baskets Hamburg 2

Gruppe 2
Jena Caputs, Hannover United 2, BSC Rollers Zwickau 1

Gruppe 3
RBC Köln 99ers 2, Baskets 96 Rahden 1, Hannover United 1, Hot Rolling Bears Essen 1

Gruppe 4
BBC Warendorf, Roller Bulls Ostbelgien, BG Baskets Hamburg 1, Doneck Dolphins Trier 1

Gruppe 5
Rhine River Rhinos 2, Sabres Ulm 1, Rhine River Rhinos 1

Gruppe 6
RSC Tirol, Lahn Dill Skywheelers, RSV Lahn Dill 1, Lux Rollers

Gruppe 7
RSV Bayreuth, RSB Thuringia Bulls, RSKV Tübingen 1

Gruppe 8
SGK Rolling Chocolate 1, RBB München Iguanas 1, RSV Baskets Salzburg, Köln 99ers 1 

Klassifizierung im Rollstuhlbasketball – für ein gerechtes Spiel

Im Rahmen des Pokal-Wochenendes wird ebenso ein Imagevideo über die Klassifizierung im Rollstuhlbasketball veröffentlicht. Die Arbeit der Klassifizierer/innen erfolgt im Hintergrund, ist für die Sicherstellung eines gerechten Spielbetriebs aber unverzichtbar.

Das Video können Sie sich in voller Länge auf dem YouTube-Kanal des DRS ansehen: www.youtube.com/watch?v=mb7tAVzf1TE&t=6s

Interessierte Personen wenden sich bitte an die Vorsitzende der Kommission Klassifizierung: