DRS Bunte Leiste
06.11.2018

WM-Nachlese

Weltmeisterschaft 2018 im Powerchair Hockey in Lignano Sabbiadoro

Die deutsche WM-Delegation in Italien

Stefan Utz beendete mit der WM seine Karriere im Nationalteam und wurde von Mannschaft und Fans herzlich verabschiedet. - Beide Fotos: © Privat

Seit einem Monat ist die Weltmeisterschaft 2018 im Powerchair Hockey Geschichte. Das großartig organisierte Turnier, in dem der Gastgeber aus Italien seinen ersten WM-Titel errang, ist nun in einem schönen Video zusammengefasst: https://youtu.be/YCKecWjrnJE 

Für die deutsche Nationalmannschaft verlief der Wettbewerb sehr unglücklich. Nach einer für alle Teams beeindruckenden Vorrunde mit drei souveränen Siegen gegen Dänemark, Belgien und Australien unterlagen die Spielerinnen und Spieler von Bundestrainerin Margot Kainz im Halbfinale den Italienern mit 3:4 im Penaltyschießen, nachdem die reguläre Spielzeit 1:1 endete. Auch das Spiel um den dritten Platz gegen die Niederlande wurde erst in der Verlängerung entschieden (3:4). 

Das sportliche Niveau der Mannschaften aus Italien, Dänemark, der Niederlande, Deutschland und der Schweiz war gemäß aller Experten auf Augenhöhe. Dies machte jedes dieser direkten Aufeinandertreffen äußerst ausgeglichen, wenngleich manche dieser Partien durch einen vorsichtigen Spielstil geprägt wurden und dadurch für den neutralen Sportliebhaber weniger mitreißend waren. Taktischer wie auch technischer Anspruch der ambitionierten Sportart wachsen jedoch stetig. 

Julian Wendel
Teammanager Nationalmannschaft

>>> www.rollstuhlsport.de/elektrorollstuhlsport