DRS Bunte Leiste
25.10.2018

10 Athletinnen für deutsche U24 nominiert

Nora Schratz präsentiert Kader für EM 2018

Offizielles Teambild der deutschen U24-Juniorinnen - Foto: © Steffie Wunderl

(tf) U24 Damen-Bundestrainerin Nora Schratz hat ihren Kader bekanntgegeben, der vom 31. Oktober bis 4. November 2018 im französischen Villenave d'Ornon die deutschen Farben bei der U24 Europameisterschaft vertreten darf. Neben einigen erfahrenen Athletinnen haben insgesamt vier Athletinnen erstmals den Sprung in den Junioren-Kader geschafft. 

Dabei wird das Turnier in diesem Jahr auf Grund einer Änderung der IWBF Europe nicht mehr als U25, sondern als U24 ausgespielt. Sechs Athletinnen des letztjährigen deutschen U25-Kaders haben daher keine Chance mehr auf eine Teilnahme. Dies stellte das Trainergespann Schratz/Gumpert vor die Herausforderung, einige Positionen neu zu besetzen und die Kriterien des bevorstehenden Umbruchs zu definieren. So bot sich zahlreichen jungen Nachwuchstalenten die Chance, erstmals für den deutschen Junioren-Kader nominiert zu werden. Mit Johanna Ernst, Lena Wiemann, Svenja Erni und Anna Jansen haben insgesamt 4 junge Athletinnen ihre Chance genutzt und dürfen nun erstmals bei einer EM für die deutschen Farben auf Korbjagd gehen.  

„Für uns war es wichtig einen Kader zu haben, wo das Engagement stimmt und der sich in den nächsten Jahren gemeinsam entwickeln kann. Daher haben wir uns für so einen jungen Kader entschieden“ so Nora Schratz. Mit Catharina Weiß hat das Team aber trotz des jungen Alters bereits eine erfahrene Athletin aus den Reihen der deutschen Damen-Nationalmannschaft mit an Bord, die bei der diesjährigen Heim-WM in Hamburg Bronze gewann. 2017 schaffte Weiß erstmals den Sprung in den A-Kader und wirft somit ein gutes Stück internationale Erfahrung mit in die Waagschale.  

„Es ist ein Neuanfang und daher muss man kleinere Brötchen als 2016 backen. Ich denke wir werden gute Chancen auf einen Platz auf dem Treppchen haben. Die Engländerinnen reisen mit einem sehr starken Team an und sie sind für mich auch absoluten Favoritinnen auf den Titel“ blickt Schratz auf die Chancen ihres Teams bei den Europameisterschaften Ende Oktober voraus. 

>>> www.teamgermany.net