DRS Bunte Leiste
21.08.2018

Die ersten deutschen Meister im WCMX

Hamburg feiert Premiere mit der internationalen DM der Rollstuhlskater

Die Premiere der DM war ein großes Spektakel. - Foto: © DRS/Mandau

David Lebuser - Foto: © DRS/Mandau

Kevin van Ekert - Foto: © DRS/Mandau

Dennis Drolshagen - Foto: © DRS/Lubetzki

Auch die Kleinsten trauten sich auf das Skate-Areal im Wilhelmsburger Inselpark. Hier kümmert sich Björn-Patrick Meyer um den Nachwuchs. - Foto: © DRS/Mandau

23 Skater aus sechs Nationen traten am vergangenen Wochenende zur ersten WCMX-Competition außerhalb der USA an. Schnelligkeit und spektakuläre Tricks brachten die zahlreichen Zuschauer zum Staunen. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Moderatorin Kathrin Degenhardt die Besucher in der Skatearena des Wilhelmsburger Inselparks. Unter den Interessierten am Skatepark waren auch Jean-Marc Clément und Andreas Escher vom Deutschen Rollstuhl-Sportverband, welche es sich nicht nehmen ließen, einige Worte an die Sportler und Zuschauer zu richten. Fachbereichsleiter WCMX im Deutschen Rollstuhl-Sportverband, Patrick Krause, betonte zur Eröffnung die Besonderheit dieses erstmalig in Europa stattfindenden Wettkampfs. Der bekannte Youtuber und Heimwerkerkönig Fynn Kliemann unterstützte nicht nur durch den Bau von zusätzlichen Skateelementen, sondern auch als „Glücksfee" bei der Auslosung der Startreihenfolge. Vor dem Start der Qualifikationsläufe fand noch ein gemeinsamer Workshop für Interessierte und Teilnhmer unter Anleitung internationaler Profis statt.

In insgesamt vier Divisionen wurde am Samstag ab 11 Uhr der Deutsche Meister ausgefahren. Die Zuschauer bekamen Sport der Spitzenklasse zu sehen, von coolen Drops in der Division 5 bis Handplants in der Division 1 war alles dabei. Friedhelm Julius Beucher (Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes) unterstützte Fachbereichsleiter Patrick Krause und Beate Wagner-Hauthal von der Parksportinsel bei der Übergabe der Medaillen und Pokale. Er betonte in einem kurzen Grußwort die Leistung der Sportler und dankte den Organisatoren.

Der Niederländer Kevin van Ekert überzeugte die Judges in der höchsten Startklasse (Division 1) am Meisten, noch vor Nemanja Radicevic und dem Hamburger David Lebuser. Als bestplatzierter Deutscher wurde somit David Lebuser 1. Deutscher Meister im WCMX (Division 1). Zwischen den ersten 3 Platzierten lagen lediglich 2 Punkte unterschied.

In dem größten Starterfeld der Competition, der Division 2, konnte Lily Rice aus Großbritannien den Sieg für sich beanspruchen und verwies damit Ilaria Naef aus Italien und Lisa Schmidt aus Deutschland auf die Plätze. Bestplatzierte Deutsche ist Lisa Schmidt, welche den Titel als Deutscher Meister (Division 2) beanspruchen kann.

Deutscher Meister der Division 3 wurde Timon Luu aus Köln. In der Gesamtwertung musste er sich nur Dorian Baghuis aus den Niederlanden geschlagen geben. Max Waschk aus Dortmund belegte Platz 3.

Die Beginners-Division (Division 5) beendete Till Richard Augustin als Deutscher Meister und verwies Piere Richter und Tom Brimbacombe auf die Plätze 2 und 3. Melisa-Aylin Bülbül wurde zudem als jüngste Teilnehmerin ausgezeichnet.

Der frisch gebackene Deutsche Meister, David Lebuser, resümierte: „Wir haben vor fünf Jahren mit Chairskating Workshops in Hamburg angefangen. Damals war ich der einzige aktive Rollstuhlskater. Seither ist eine richtige Community entstanden." – Auch die intern

Auch die nationalen Teilnehmer waren begeistert, so wie Nemanja Radicevic aus Serbien: "The Event was so amazing. There are also so many kids who riding WCMX and also compete in beginners Division. – We need more events like these in Europe".

>>> www.wcmxchampionship.de

>>> www.facebook.com/wcmxgermany