DRS Bunte Leiste
05.07.2018

DRS beim Gesundheitstag der BG ETEM

Mitmachangebote im Rollstuhl sorgen für Perspektivwechsel

Sich im Rollstuhl fortzubewegen und gleichzeitig Sport zu treiben, stellte eine besondere Herausforderung für die Teilnehmer dar.

Eine vermeintlich niedrige Stufe ist eine wiederkehrende Alltagshürde, sofern man auf Hilfsmittel angewiesen ist; dennoch ist sie mit etwas Übung - für die meisten - auch ohne Unterstützung bewältigbar. - Fotos: DRS

Der BG-weite Gesundheitstag der BG ETEM (Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse) fand am 29.6.2018 bei bestem Wetter in der Bildungsstätte Linowsee in Brandenburg statt. Knapp 150 Teilnehmer konnten den ganzen Tag über verschiedene Sportarten ausprobieren und Vorträgen zu Gesundheitsthemen beiwohnen.

Im Rahmen des Kooperationsprojekts „Gemeinsam mobil“ war auch der Deutsche Rollstuhl-Sportverband e.V. vor und füllte den Themenbereich Inklusion mit Leben. Alle Teilnehmer waren eingeladen, einmal im Rollstuhl Platz zu nehmen und verschiedene Herausforderung des Alltags auf dem Rollstuhlparcours zu meistern. Der obligatorische Korbwurf als sportlicher Abschluss durfte natürlich nicht fehlen.

Zahlreiche Interessierte nutzten die Gelegenheit und zeigten sich am Ende um eine Erfahrung reicher, mit der sie den Gesundheitstag bei der Abendveranstaltung ausklingen lassen konnten. 

Über das Projekt „Gemeinsam Mobil“

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat es sich zum Ziel gesetzt, Inklusion für die eigenen Beschäftigten und die der Mitgliedsbetriebe erlebbar zu machen und so zur Bewusstseinsbildung beizutragen. Begleitend dazu ist es das gemeinsame Anliegen, die Öffentlichkeit zu informieren. Die Umsetzung des Projekts erfolgt bundesweit dezentral in Seminaren und Workshops, die von Referenten des DRS in den Mitgliedsbetrieben der BG ETEM durchgeführt werden.

>>> zur BG ETEM