DRS Bunte Leiste
28.06.2018

Deutsch-britisches Team High Rollers siegen

Rollstuhlbasketball-Premiere beim 3x3-Turnier in Göttingen

Die Sporthalle wurde in mehrere einzelne Spielfelder aufgeteilt, sodass parallel unterschiedliche Begegnungen ausgespielt werden konnten.

Den ersten Turniersieg holten sich die High Rollers. - Alle Fotos: © DRS

Gemeinsam zum Korberfolg hieß es am vergangenen Samstag in Göttingen. Im Rahmen des gleichnamigen DRS-Projekts wurde zusammen mit den Behindertensportverband Niedersachsen beim 3x3-Turnier erstmals eine Rollstuhlbasketball-Kategorie angeboten. Der Zuspruch war so gut, dass die Rollis mit sieben Teams gleich die zweitstärkste Kategorie stellten.

Auf das richtige Streetball-Feeling mussten alle Teilnehmer leider verzichten, weil das Wetter eine Verlegung in die Halle unumgänglich machte. Trotz allem verspürten die Sportler große Lust, das nach wie vor ungewohnte Spielprinzip 3x3 im Wettkampf auszuprobieren. Und das parallel zu den Fußgänger-Wettbewerben.

Martin Hommes, Teammanager des MTV Braunschweig, unterstützt diesen Ansatz: „Wir haben in Braunschweig selbst einen jährlichen Wettbewerb, bei dem die Bundesliga-Profis im Rollstuhl gegen uns antreten. Auch hier in Göttingen konnten die Basketballer jederzeit unseren Sport ausprobieren. Neu ist aber, dass wir in den gleichen Wettbewerb wie sie integriert sind. Das sollte unbedingt beibehalten werden.“ Turnierleiter Alain Fazal wünscht sich ebenso eine dauerhafte Integration der Rollstuhlbasketballer: „Unser Turnier deckt damit noch eine Facette des 3x3-Sports ab und gewinnt dadurch stark an Qualität. Alle waren beeindruckend von der Leistung der Rollstuhlbasketballer. Wenn wir nächstes Jahr hoffentlich wieder draußen spielen können, bestehen auch mehr Platz und Möglichkeiten für alle Interessierten, den Sport einmal selbst auszuprobieren.“

Den Sieg holten sich schlussendlich die High Rollers, ein Mix aus zwei deutschen und zwei englischen Spielern. Die internationale Kombo setzte sich in einem spannenden Finale knapp mit 9:7 gegen die Rolling Panthers durch und gewann damit eine Reise zur anstehenden Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft in Hamburg (16.-26. August 2018). 

Die Endergebnis im Überblick:

  1. High Rollers
  2. Rolling Panthers (TV Kleinwiedenest 1890 e.V.)
  3. BiG Hot Wheels Gotha
  4. Foxstar 2 (Hannover United)
  5. Rolling Lions (MTV Braunschweig)
  6. Team Ottobock Deutschland
  7. Foxstar 1 (Hannover United)

>>> mehr zum DRS-Projekt "Gemeinsam zum Korberfolg"