DRS Bunte Leiste
02.10.2017

Para-Boccia-Pair gewinnt Silber

World Open in Kansas City

Boris Nicolai und Bastian Keller versilberten ihr Final-Debüt.

Das deutsche Boccia-Team bei den World Open in Kansas City - Fotos: Privat

Das deutsche Para-Boccia-Pair mit Boris Nicolai und Bastian Keller hat bei den World Open im amerikanischen Kansas City mit einer überzeugenden Leistung Silber gewonnen. Erstmals standen die beiden Spieler der Klasse BC 4 in einem World Open-Finale, wo sie dem Team aus Kolumbien nur knapp mit 3:4 unterlagen.

Im ersten Spiel der Gruppenphase trafen Nicolai/Keller auf die an zwölf gesetzten Japaner. Mit einer 3:5 Niederlage starteten die beiden deutschen mit einem Rückschlag in das Turnier. Doch diese Niederlage sollte bis zum Finale die letzte für das Pair bleiben. Im folgenden Gruppenspiel gelang ihnen ein deutlicher 15:0 Erfolg gegen das Team aus den USA. Auch gegen die Slowaken, gegen die die deutsche Auswahl im vergangenen Jahr noch verloren hatte, konnte ein Sieg verbucht werden. Mit dem abschließenden 4:0 Sieg gegen die Mannschaft aus Kroatien sicherten sich Boris Nicolai und Bastian Keller den Gruppensieg.

Im Halbfinale hatte die deutsche Auswahl die Chance eine offene Rechnung mit dem Team aus Kanada zu begleichen. Schon bei den World Open in Dubai waren die beiden Teams im Halbfinale aufeinander getroffen und damals konnten die Kanadier die Partie für sich entscheiden. Dies galt es in Kansas City zu vermeiden, denn die Finalteilnahme war das Ziel. Hoch konzentriert und voller Motivation gingen die beiden BC4-Spieler in die Begegnung, belohnten sich mit einem 5:2 Sieg und zogen in das Finale ein.

Im Finalspiel startete das deutsche Pair konzentriert in das Spiel gegen Kolumbien und bauten bis zum letzten Durchgang eine 3:1 Führung auf. Doch im letzten Durchgang gelang es den Kolumbianern gleich dreifach zu punkten, sodass Boris Nicolai und Sebastian Keller am Ende denkbar knapp mit  3:4 im Finale verloren und Silber gewannen.

>>> Videos gibt's auf Youtube