DRS Bunte Leiste
19.09.2017

BG Handbike Challenge rollte zum zweiten Mal

Handbiker starten im Rahmen des Tübinger Erbe-Laufs

2. BG Handbike Challenge in Tübingen - Foto: BG Klinik Tübingen

Am Sonntag, den 17. September 2017 wurde in der Tübinger Altstadt zum zweiten Mal die BG Handbike Challenge ausgetragen. Das von der BG Klinik Tübingen initiierte und mitorganisierte Rennen für Handbike-Sportler fand wie 2016 im Rahmen des Tübinger Erbe-Laufs statt. Bei Sonnenschein und herbstlichen Temperaturen säumten zahlreiche Zuschauer die Rennstrecke. 

Pünktlich zum Start der Handbike Challenge riss die graue Wolkendecke über Tübingen auf. Nach dem Startschuss, abgegeben von Paralympic-Athlet Marc Schuh, gingen die sechzehn Teilnehmer der zweiten Auflage des Tübinger Handbike-Events auf den 3,3 Kilometer langen, technisch anspruchsvollen Rundkurs rund um die Tübinger Altstadt. Sie wurden von zahlreichen Zuschauern entlang der Strecke teilweise frenetisch angefeuert. Als die Fahrer das erste Mal die Wendezone passierten, wurde das Publikum richtig laut und versuchte sich im weiteren Verlauf des Rennens erfolgreich an der bei Sportevents unverzichtbaren Zuschauerwelle, der „La Ola“.  

Am Ende hatten in der Klasse Rennbike Ewa Kaczmarczyk und Bernd Kohler die Nase ganz vorne. In der Klasse Adaptiv-Bike siegten Carolin Rössler und Dr. Heino Schmull. Bernd Kohler, seit 1996 querschnittgelähmt und während seiner Rehabilitation in der BG Klinik Tübingen zum Rollstuhlsport gekommen, hatte bei der Handbike Challenge 2016 bereits den zweiten Platz belegt und konnte seine damalige Leistung dieses Jahr noch steigern. Kohler lobte besonders die tolle Atmosphäre und das Publikum. Selten erlebe man als Handbike-Sportler so eine Begeisterung entlang der Strecke.

>>> Tübinger Erbe Lauf

>>> www.bgu-tuebingen.de