DRS Bunte Leiste
19.04.2016

Osterreise in den Schnee

Skifreizeit in Ladurns zum Abschluss der Wintersportsaison

Eindrücke zum Ausklang der Wintersport-Saison - Fotos: Privat

Gleich drei Teilnehmer berichten über ihre Osterreise in die Südtiroler Alpen. - So beschreibt der 20-jährige Felix seine Eindrücke:

Mit dem Osterfest war es wieder soweit. Familien aus Rosenheim und Aachen fuhren nach Südtirol, um an der alljährlich stattfindenden Skifreizeit teilzunehmen. Untergebracht waren wir wieder im familienfreundlichen und barrierefreien Hotel Alpin, von dem man in wenigen Minuten ins Skigebiet Ladurns gelangte.

Nachdem jeden Morgen das reichliche Frühstücksbuffet verputzt war, machten sich alle in Richtung Lift auf, um pünktlich um 9:30 Uhr in den Bi- und Monoskigeräten zu sitzen. Trotz der frühlingshaften Temperaturen waren die Pisten noch in einem optimalen Zustand, sodass der Pistengaudi nichts mehr im Wege stand. Die ganze Woche über wurden die Pisten rauf und runter gejagt und an Fahrtechniken gefeilt, da am letzten Tag wieder ein Abschlussrennen stattfinden sollte. Zu diesem Rennen wollten natürlich alle 1-A vorbereitet sein. Grundsätzlich konnten alle für sich die Abfahrten alleine oder in kleinen Gruppen bestreiten, doch immer wieder kam unser Skilehrer Stefan vorbei und gab uns wertvolle Tipps.

Mittags trafen sich alle in der Ladurner Hütte, um sich zu stärken und Neuigkeiten auszutauschen. Einige Erfolge waren die Woche über zu verzeichnen. Sei es eine verbesserte Fahrtechnik bei den Monoskifahrern oder einen Bi-Skifahrer der die Piste ganz allein bewältigte – die Woche hielt einige Überraschungen bereit. Nachmittags ging es dann wieder zurück um sich nach einem gelungenem Skitag auszuruhen oder noch eine Runde im Hotelhallenbad zu drehen. Nach einem köstlichen Abendessen trafen sich noch einige in der Hotellobby, um den Abend bei einem Fußball-Länderspiel oder Gesellschaftsspielen ausklingen zu lassen.

Kurzum das Abschlussrennen und somit der letzte Tag kamen wieder einmal viel zu schnell. Das Rennen traten Mono- und Bi-Skifahrer und deren Geschwisterkinder in eigenen Klassen an. Rennmodus war ein Differenzrennen, es mussten zwei Läufe möglichst gleichmäßig ins Ziel gebracht werden. Am letzten Abend gab es dann die Siegerehrung. Alle waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Danach gab es eine große Verabschiedungsrunde, da einige Familien schon am selben Abend abreisen wollten.

Vielen Dank an die Organisatoren Stefan und Hanni für einen wieder mal gelungenen Kurs und danke allen anderen Helfern sowie dem Liftpersonal! - Zur Neuauflage im nächsten Jahr werden wohl auch wieder Familien aus Rosenheim und Aachen anreisen.

Felix

Im Anhang können Sie noch weitere Reiseberichte lesen. - Falls Sie auf den Geschmack gekommen sind, auf www.monoskikurs.de erfahren Sie alles über Wintersportfreizeiten.