DRS Bunte Leiste
15.03.2016

Perfekte Pisten im Skigebiet Arlberg

Wintersportwoche in Warth

Der Termin für 2017 steht bereits fest: 12.-17. März - Fotos: Martin Heine

Vom 28.2. – 4.3.16 veranstaltete der VDK Bayern wieder eine Skiwoche im österreichischen Warth (Skigebiet Arlberg) für geübte und gut fahrende MonoskifahrerInnen. Die Gruppe von 21 Personen, davon 12 RollstuhlfahrerInnen, die zum Teil seit über 10 Jahren zusammen Ski fahren, traf sich in der Steffisalp (www.steffisalp.at). Dieses Hotel bietet den großen Vorteil, da es direkt an der Piste liegt. Sobald man das Auto in der Tiefgarage (für RollstuhlfahrerInnen kostenlos) abgestellt hat , bewegt man das Auto keinen Meter mehr.

Die Piste (www.bergfex.at/warth-schroecken) ist direkt über die Hotelterasse erreichbar. Das Skigebiet Warth bietet für alle etwas. Von leichten blauen bis zu steilen Pisten ist alles vorhanden. Die Sessellifte sind bestens geeignet, und das Liftpersonal ist erfahren und sehr nett. Seit 2014 ist Warth mit Lech verbunden, welches ein riesiges und damit sehr attraktives Pistenangebot bietet. Hervorzuheben ist, dass man in der Mittagspause bequem zum Hotel zurückfahren kann und dort eine Pause im Zimmer einlegen kann.

Das besondere an dieser Winterreise ist, dass es die Wahl gibt, zwischen einem reinen Skiurlaub und einer durch erfahrende Skiinstruktoren (Behindertenskilauf) geführten Skiwoche bzw. einzelner Skikurse. Mittels Tipps und Tricks und einem persönlichen Feedback kann man sein eigenes Können spürbar verbessern. Wer komplett selbständig aufstehen und Sessellift fahren kann, ist auch ohne Begleitperson willkommen. Nach Absprache kann auch eine Begleitperson vermittelt werden. Wer kein eigenes Gerät hat, kann es über die Kursleiterin Andrea Szabadi Heine bei der Firma Praschberger bestellen. Neben dem gemeinsamen Skifahren steht der persönliche Austausch, das gemeinsame Après-Ski und hervorragende Mahlzeiten auf dem Tagesplan. Abends in der Bar kann der Tag gemütlich ausklingen und die gemachten Erfahrungen ausgetauscht werden. Das Hotel bietet zudem einen rollstuhlgerechten Spa Bereich mit Saunen, Pool, ausreichend Handtücher und noch viel mehr. Außerdem gibt es einige Zusatzangebote, wie z. B. Rodeln etc. Alle Zimmer sind ebenerdig erreichbar. Es gibt insgesamt 6 komplett rollstuhlgerechte Zimmer, aber auch die anderen Zimmer sind für einige RollstuhlfahrerInnen geeignet.

Dieses Jahr hatte Warth wieder alles zu bieten: Vom starken Schneefall bis Sonne pur war alles dabei. Es wurde sehr viel Ski gefahren, und alle waren sich einig, nächstes Jahr wieder!

Terminvormerkung: 12. -17. März 2017

Ausschreibung folgt auf www.monoskikurs.de (siehe Skikurstermine sitzender Skilauf) - Info über Andrea Szabadi Heine: andreaszabadi(at)yahoo.de & Fon 0049-7566-941490

Stimmen einiger TeilnehmerInnen

 

Gunda Grosse: „Tolles Hotel mit schönem Wellnessbereich für Rollis geeignet. Sehr nettes zuvorkommendes Personal, Liftler superfit und sehr engagiert. Eine Woche mal kein Autofahren! Einstieg in den Monoski auf der Hotelterrasse! ? Skigebiet sehr vielseitig, breite superpräparierte Pisten!

Und es erwartet Euch ein super Organisations- /SkilehrerInnenteam und eine coole Truppe an Mono/Skifahrer/innen!“

Irmgard Bruck: „Was ich an Warth so liebe: Erstens, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Liftler. Man braucht keine Angst zu haben, Sessellift zu fahren, denn es ist immer ein Liftler da, der hilft und darauf schaut dass man richtig im Sessel sitzt, bevor der Lift losfährt. Das gleiche gilt beim Aussteigen, falls man Probleme hat wird der Lift einfach komplett angehalten.

Zweitens der Luxus im Hotel: die Möglichkeit, den Monoski im Trockenen und Warmen, direkt bei der Terrasse zu parken, um am Morgen einfach einzusteigen und loszufahren. Dadurch hat man nach dem Skifahren auch genügend Zeit einen Cappuccino, Jagertee, oder etwas "Obst" in der Schirmbar zu sich zu nehmen, danach noch die angespannten Muskeln im barrierefreien Wellnessbereich zu lockern bevor man sich dann gemütlich für den Abend zurechtmacht um dann ohne Stress das wunderbare fünf/sieben Gänge Menü zu genießen.

Außerdem fühle ich mich im Hotel willkommen und als vollwertiger Mensch angesehen, nicht nur geduldet oder sogar bemitleidet.

Ganz abgesehen davon bietet das Skigebiet schöne Abfahrtspisten für Jeden, blau, rot und schwarz. „

Dietmar Nikolaus: „Es war wie immer ganz toll!!“

Jo Schuler: „Freue mich schon aufs nächste Jahr“