DRS Bunte Leiste
10.04.2015

Sledge-Hockey: Weser Stars Bremen Deutscher Meister

Gewinner der ersten Playoffs der deutschen Sledge-Eishockey Geschichte: die Weser Stars Bremen sind Deutscher Meister 2014-2015

Im "Nordderby"-Finale setzten sich die Weser Stars Bremen verdient mit 6:2 gegen die Ice Lions aus Langenhagen durch

Nach dem Abpfiff gab es für die Spieler der Weser Stars kein Halten mehr - alle lagen sich in den Armen

So sehen Sieger aus: die frisch gebackenen Deutschen Meister im Sledge-Eishockey 2014/2015

Vom 28. – 29.03.2015 fanden in Langenhagen (Hannover) die ersten Playoffs der deutschen Sledge-Eishockey Geschichte statt.

Im ersten Halbfinale trafen der Hauptrundenerste aus Bremen und die viertplatzierte Spielgemeinschaft Kamen/Wiehl aufeinander. In einem stets spannenden und nervenaufreibenden Spiel konnten sich die Norddeutschen trotz mehrfachen Rückstands mit 6:5 durchsetzen. Für Bremen trafen  Rennhack (2x), Disveld (2x), Wolff und Böhm. Für das Team aus NRW trafen Müller (3x) und Stumpe (3x).

Das zweite Halbfinale bestritten die Gastgeber aus Langenhagen und die Spielgemeinschaft Preussen/Sachsen. Auch dieses Spiel knüpfte an die spannende erste Partie an und konnte erst in den letzten anderthalb Minuten entschieden werden. Sieger waren die Ice Lions Langenhagen, die das Spiel mit 5:3 für sich entscheiden konnten. Für die Gastgeber waren Youngstar Schrader (4x) und Wedde erfolgreich. Auf der Gegenseite trafen Hering (2x) und Kessler.

Am Sonntag ging es im Spiel um den dritten Platz erneut sehr eng zu. Die früh aufgestandenen Zuschauer bekamen insgesamt elf Tore in diesem Spiel zu sehen, welches die Spielgemeinschaft mit 6:5 gewinnen und somit die Bronze-Medaille mit nach Hause nehmen konnte.  Für die Drittplatzierten trafen Hering (2x), Pabst (2x) und Kessler (2x). Für die nimmermüden Barbarians aus NRW erzielten Stumpe (2x), Kuhli-Lauenstein (2x) und Jaster die Tore.

Im anschließenden Finale kam es zu einer Neuauflage des Nordderbys. In der Hauptrunde konnten beide Teams jeweils einen Auswärtssieg verbuchen. Ob dies auch diesmal der Fall sein sollte? Nach dem ersten Drittel führten die Weser Stars Bremen durch Tore von Disveld und Albanus mit 2:0 und hatten das Spiel bis dahin gut im Griff. Durch einen Doppelschlag von Felix Schrader kamen die Gastgeber zwischenzeitlich noch einmal auf 3:2 heran, was jedoch kurz vor Ende des 2. Drittels durch einen „Sonntagsschuss“ von Nationalmannschaftskapitän Frank Rennhack legalisiert wurde und die Teams somit mit einem Stand von 4:2 in die letzte Pause gingen. Im letzten Drittel bauten die Bremer ihre Führung weiter aus (Disveld und Wolff) und gewannen das Finale hochverdient mit 6:2.

Nach dem Abpfiff kannte der Jubel keine Grenzen mehr und ein großes Knäuel von Spielern lag sich im Bremer Tor in den Armen.  Als durch Nationaltrainer Andreas Pokorny und der Vorsitzenden des Sledge-Eishockey-Fördervereins der Meisterschaftspokal übergeben wurde, kam noch einmal richtig Stimmung in die Arena, weil die Bremer ein letztes Mal für diese Saison „An der Nordseeküste“ anstimmten.

Ein besonderer Dank für dieses top organisierte Turnier gilt dem Sledge-Eishockey Förderverein, welcher als Organisator dieser Veranstaltung federführend war sowie der Aktion MENSCH als Sponsor dieses Turniers. Ein ebenso großes Dankeschön gilt allen freiwilligen Helfern, welche während der zwei Tage für uns im Einsatz waren.

Die Bundesligasaison ist zwar nun zu Ende, aber für die Spieler der Nationalmannschaft steht das wahre Highlight noch bevor. Vom 26.04. bis 03.05.15 finden in Buffalo (USA) die Weltmeisterschaften der A-Gruppe statt. In der Vorrunde bekommen es unsere Jungs mit den Teams aus den USA, Russland und Italien zu tun.

Wir drücken unseren Athleten alle Daumen und sind uns sicher, dass wir auch von der WM viel Positives werden berichten können!

Weitere Playoff-Fotos finden sie auf der Facebook-Seite von ParaSport-Photo.de.

Text: Frank Rennhack
Fotos: Marco Knisse/ParaSport-Photo.de