DRS Bunte Leiste
27.02.2015

Teleflex Medical ist neuer Co-Partner

DRS-Kampagne ‚Gemeinsam was ins Rollen bringen‘

Die Teleflex Medical GmbH ist neuer Co-Partner bei der von der Aktion Mensch e.V. geförderten Inklusions-Kampagne „Gemeinsam was ins Rollen bringen“ des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V. (DRS).  

Sonja Kohl, Marketingleiterin der Sparte Homecare, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Durch die Kampagne können wir unser bereits umfangreiches Engagement im Rollstuhlsport weiter ausbauen und somit noch mehr Leuten das gemeinsame Sporttreiben ermöglichen. Gerade dieser Inklusionsgedanke spielt in der heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle und das wollen wir auch weiterhin vorantreiben.“ 

Schwerpunkte der Partnerschaft werden viele gemeinsame Veranstaltungen und Side-Events sein, wie etwa der Kinder- und Jugendlauf „Mobifanten-Cup“ im Rahmen des Heidelberger Rollstuhlmarathons im Juli 2015, wo schon im Vorfeld die Möglichkeit zum Training und Warm up in Form eines Workshops bestehen wird. Darüber hinaus wird Teleflex zahlreiche Aktionstage aktiv mit begleiten, die den Rollstuhlsport und die Inklusion in den Mittelpunkt stellen werden. 

Der Teleflex Konzern ist mit 11.000 Mitarbeitern an über 25 Standorten ein weltweit führender Anbieter medizinischer Spezialinstrumente für diagnostische und therapeutische Verfahren in der Intensivmedizin, Urologie und Chirurgie innerhalb der klinischen und außerklinischen Versorgung. Das im Jahre 1943 gegründete Unternehmen umfasst mittlerweile unter anderem die namenhaften und bewährten Marken ARROW, RÜSCH, RÜSCHCARE, HUDSON RCI, GIBECK, Medical Service, SHERIDAN, TAUT und WECK. 

„Mit Teleflex konnten wir einen überzeugten und langjährigen Unterstützer des Rollstuhlsports für unsere neue Kampagne gewinnen. Dies ist ein wichtiges Zeichen für die Zukunft und unterstreicht die Bedeutung des Behindertensports und der Inklusion in unserer Gesellschaft“, sagt Ulf Mehrens, Vorsitzender des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V.

Mehr zum Projekt erfahren Sie unter www.ins-rollen-bringen.de und auf www.facebook.com/insrollenbringen