DRS Bunte Leiste
25.10.2013

Berufliche Teilhabe durch Mobilitätskompetenz

Einladung zur Fachtagung am 21. November 2013 in Olsberg

Die persönliche Mobilität von Menschen mit Behinderungen ist eine zentrale Voraussetzung einer selbstbestimmten und gleichberechtigten Teilhabe. Für Menschen mit Behinderung, die in Werkstätten beschäftigt sind, bedeutet größtmögliche individuelle Mobilität mehr Zugänglichkeit zu Außenarbeitsplätzen und bessere Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Das Projekt „Kompetent mobil“ zielt auf die Verbesserung der beruflichen und sozialen Teilhabe dieser Personengruppe. Die Förderung der Kompetenz des Menschen mit Behinderung, seine höchstmögliche Mobilität zu verwirklichen, steht dabei im Mittelpunkt.

Bei der Fachtagung im Josefsheim Bigge präsentieren wir zum ersten Mal die Ergebnisse. Dazu gehören ein ICF-basiertes Assessment-Instrument sowie das Modul zur Förderung der Mobilitätskompetenz. Die Entwicklung erfolgte an den Situationen „Weg zur Arbeit“ und „Bewegung am Arbeitsplatz“. Inhaltliche Schwerpunkte sind das Training von Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Rollstuhl-, Rollator-, Fahrrad- und Handbike-Training und ein Sicherheitstraining für Fußgänger.

Betroffene mit unterschiedlichen Mobilitätseinschränkungen, Vertreter der Projektpartner und weitere Experten nehmen zu den Projektergebnissen Stellung. Darüber hinaus erhalten Sie Empfehlungen für eine erfolgreiche Umsetzung in Ihren Einrichtungen.

Zu dieser Fachtagung laden wir Sie im Namen der Projektpartnerschaft herzlich ein und bitten Sie, die Einladung an interessierte Mitarbeiterrinnen und Mitarbeiter Ihrer Institution weiterzuleiten. Das Programm mit Anmeldeformular finden Sie in der Anlage. Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. November.
Josefsheim Bigge