DRS Bunte Leiste
01.10.2013

Die Rollikids luden ein

Fortbildung Rollstuhlversorgung und Mobilitätsförderung am 21. und 22. September in Köln

Wie immer gibt es zuerst eine theoretische Einweisung...

...dann folgt die praktische Umsetzung. - Fotos: Norbert Jakobi und Ute Herzog

Samstag Morgen, eine bunt gemischte Gruppe wartet auf Einlass. Die Rollikids haben zum Seminar geladen. Unter der Leitung von Ute Herzog und Susanne Bröxkes wurden die Probleme der Rollstuhlversorgung von Kindern und Jugendlichen, sowie erwachsenen Rollstuhlnutzern dargestellt.

Einige Teilnehmer kannten Rollstühle nur aus der Theorie. Hier wurden nochmals die Grundfahrtechniken durchgeführt. Ein extra Einheit "einhändig Fahren" gab es unter Anleitung von Dr. Horst Strohkendl. Später kamen noch  Kanten – und  Treppenfahren sowie ein Aussentraining dazu. Hier war bei einzelnen das Erstaunen groß, dass auch sie in kurzer Zeit ein Rolligefühl erlernen konnten. Ebenso wurden gesetzliche Aspekte zur Rollstuhlversorgung angerissen. Zur Auflockerung wurden zwischendurch kleine Spiele  durchgeführt. Zum Abschluss am 2. Tag kam noch eine kleine Schraubereinheit hinzu. Wie und was kann man am Rolli einstellen, wie reinigt man die Radlager und Achsen. Somit gingen 2 sehr kurzweilige Tage zu Ende. Ich glaube sagen zu können, dass alle Teilnehmer ihr Wissen und Können erweitern konnten und mit einem guten Gefühl die Heimreise antraten.
Georg Eiling

 


Im Anhang erhalten Sie einen Erfahrungsbericht der Teilnehmerin Stepi Leß.