DRS Bunte Leiste
07.09.2009

2. Nümbrechter Rollstuhl-Tennis-Cup

Vorjahreserfolg des beliebten Breitensportevents bestätigt

Ein Teil der Turnierteilnehmer (Foto: Tennisredaktion.de)

Nümbrecht. (chk) Bereits zum zweiten Mal ging im oberbergischen Nümbrecht eine Rollstuhl-Tennis-Veranstaltung für die Breitensportszene über die Bühne, die ihresgleichen sucht. Turnierchefin und Initiatorin Regina Isecke hatte einmal mehr die Fäden fest in der Hand und sorgte mit ihrem Organisationsteam für eine perfekte Turnier-Abwicklung. Mit dem TC Blau-Gelb Nümbrecht hatte sie bereits im vergangenen Jahr voll ins Schwarze getroffen, und auch in diesem Jahr zeigte sich der Tennisclub im Kurort Nümbrecht von seiner allerbesten Seite. Trotz eigener Medenspiele stellte der TC Blau-Gelb den Rollifahrern zwei Tennisplätze ganztägig zur Verfügung. Isecke konnte für die geplante dritte Auflage des Events bereits die Zusage vom TC-Vorsitzenden Guido Licher entgegennehmen: „Das gibt uns Planungssicherheit.“, so Isecke, „Wir kommen selbstverständlich gerne wieder!“

Jonas Kowalski verteidigt seinen Titel erfolgreich

Neben dem 8er-Teilnehmerfeld für das Breitensportturnier durfte Regina Isecke auch erstmalig Rollikids auf der Anlage begrüßen, die gemeinsam mit Bundestrainer Christoph Kellermann an beiden Tagen diverse Trainingseinheiten absolvierten. „Das hat mir mit den Kids unheimlich viel Spaß gemacht“, lobte der Trainer die Kinder, die gemeinsam mit dem Coach in Nümbrecht sowohl an ihrer Fahrtechnik, als auch an ihren Schlägen arbeiteten. Abseits des eigenen Trainingsplatzes bewunderten die Kids dann die ‚Großen’, die im Rahmen ihres Turniers wirklich attraktive Matches absolvierten. Sieger wurde am Ende einmal mehr Jonas Kowalski aus Geldern, der Claudia Fornefeld (Haltern) im Finale beim 6:2, 6:2 keine Chance ließ. Im Halbfinale setzte sich Kowalski gegen Markus Kreutzberger (Unna) mit 6:1, 6:0 durch, Fornefeld revanchierte sich mit 7:6, 6:2 gegen Vorjahresfinalist Uwe Rasche (Bochum) für die im vergangenen Jahr erlittene Niederlage. Das Doppelfinale gewannen die beiden Einzelfinalisten Kowalski und Fornefeld, die sich mit 6:4, 7:5 gegen Egon Hinz (ebenfalls Bochum) und Uwe Rasche durchsetzten.

Eventmanagerin Isecke zeigt sich sehr zufrieden

Großen Dank richtete Regina Isecke an die Hauptsponsoren Sarstedt, UPS, E.ON Ruhrgas, Gemeindewerke Nümbrecht, DUNLOP Sport, SCHWALBE, Topspin und viele andere, sowie an ihr Organisationsteam, hier allen voran Oberschiedsrichter Dietmar Stratmann, der über die Matches und Spieltableaus gewohnt souverän wachte. Auch Rainer Schacke vom Park-Hotel Nümbrecht sowie Guido Licher und Klaus-Dieter Huppertz vom TC Blau-Gelb ‚verdienten’ sich für ihren Einsatz im Sinne des Behindertensports im Rahmen der Players` Party ein kleines Präsent. „Ohne diese Personen und die vielen treuen Sponsoren und natürlich den ausrichtenden TC Blau-Gelb wäre ein solches Turnier gar nicht möglich, auch nicht ohne die vielen helfenden Hände abseits der Courts“, betonte die Eventmanagerin aus Pulheim bei Köln. Auch Nümbrechts Bürgermeister Bernd Hombach ließ es sich nicht nehmen, den Matches erneut an beiden Veranstaltungstagen beizuwohnen. Er zeigte sich – wie alle Zuschauer und Gäste – von den Leistungen der Teilnehmer sichtlich beeindruckt.