DRS Bunte Leiste

Talente U22

Für acht Nachwuchstalente im Rollstuhlsport schlug am 13. November die große Stunde. Durch besondere Leistungen in ihren jeweiligen Sportarten wurden acht jugendliche "Sport-Talente" vom Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V. (DRS) und der Astra Tech GmbH ausgezeichnet.

Der Deutsche Rollstuhl Sportverband e.V. hat es sich als Fachverband des Deutschen Behinderten-Sportverbandes zur Aufgabe gemacht, Rollstuhlsport als Sport in der ganzheitlichen Rehabilitation auf breitester Basis zu fördern und fortzuentwickeln. Dabei ist die Kinder- und Jugendarbeit innerhalb des Verbandes ein wichtiger Bestandteil. Darum ist die Jahresaktion 2004 den jungen Talenten innerhalb des Verbandes gewidmet. Die Aktion "Talente U22", die von Astra Tech unterstützt wird, fand in der Prämierung der acht "Youngsters" ihren Höhepunkt. Ziel der Aktion ist es, besonders talentierte Kinder und Jugendliche unter 22 Jahren zu fördern. "Talente U22" kümmert sich um den Nachwuchs, der durch Begeisterung, Trainingsfleiß und Interesse für seine Sportart auffällt. Von den vielen durch die DRS-Vereine gemeldeten Kinder und Jugendlichen konnten nur exemplarisch monatlich in der Zeitschrift "Rollstuhlsport" einige Talente vorgestellt werden. Letztendlich war es die Aufgabe des jeweiligen Fachbereiches, die Talente bei einer Sichtungsveranstaltung persönlich kennen zu lernen und danach seinen Favoriten zu bestimmen. Am Ende übrig geblieben sind acht stolze "Jungstars" die es sich nicht nehmen ließen persönlich zur Preisverleihung nach Düsseldorf im Rahmen der RehaCare zu kommen. Zu den glücklichen Acht gehören der 18-jährige Alhassane Balde´aus dem Bereich Leichtathletik, Anna Kreissl (16, Rollstuhl-Fechten), Frank Rennhack (15, Sledge-Eishockey), Jochen Gerbel (20, Handbike), Katharina Krüger (14, Rollstuhl-Tennis), Wolfgang Schmitt (22, Rollstuhl-Rugby), Kai Möller (13, Rollstuhl-Basketball) und der 13-jährige Thomas Schmidberger (Rollstuhl-Tischtennis).

Wobei die beiden Letzteren an diesem Wochenende für ihre Mannschaften im sportlichen Einsatz waren und deshalb ihre Auszeichnung nicht persönlich entgegen nehmen konnten.

Neben einer Medaille gab es einen Rucksack voll mit Trainingsutensilien, wie einer Pulsuhr, einem Handtuch, Socken und vielem mehr. In ihren Grußworten ließen der Ministerialrat Ernst A. Denneborg vom Bundesministerium des Innern und die Vorsitzende des Sportausschusses des Landtages NRW, Gisela Hinnemann keinen Zweifel daran, dass die Förderung von Kinder- und Jugendlichen im Sport wichtig ist. Sie lobten die Anwesenden "Sport-Stars" für ihr Engagement und ermunterten sie mit dem Fleiß und der Ausdauer wie bisher weiter zu machen. Gerade im Hinblick auf die Winter-Paralympics 2006 in Turin und die Sommer-Paralympics 2008 in Peking sei es wichtig die Jugendlichen professionell zu trainieren und zu begleiten. Alle 8 Talente werden weiterhin über die DRS-Fachbereichsleiter betreut und sportlich gefördert. Darüber hinaus bietet die Firma Astra Tech den "Youngster" eine individuelle Patenschaft an. Dabei wird durch die Astra Tech Außendienstmitarbeiter der persönliche Kontakt vor Ort gewährleisten und ein Netzwerk aufgebaut.

Zum Gelingen der Veranstaltung haben auch die beiden Tanzpaare Christiane Fürll-Riede und Wolfgang Schneider sowie Jean-Marc Clement und Andrea Naumann beigesteuert, die mit ihrer Tanzperformance das Publikum zum Klatschen brachten. Wir bedanken uns bei allen die zum Erfolg dieser Jahresaktion beigetragen haben und wünschen weiterhin viel Spaß beim Rollstuhlsport.

Talente U22